[Home]
[Lebenslauf]
[
Stichworte]
[
Impressum]

Lebenslauf

Ich wurde am 22. August 1957 als drittes von 5 Kindern meiner Eltern, Ruth und Horst Gammelin, in Neuruppin geboren.
Meine Mutter stammt aus Rossow, mein Vater aus Netzeband, wo meine Großeltern eine Bauernwirtschaft hatten. Auf diesem Bauernhof habe ich später immer meine Ferien verbracht.
Mein Vater übernahm eine Siedlungstelle und arbeitete in der LPG.
Anfang der 1960er Jahre zogen wir nach Kränzlin, wo mein Vater auf der MTS arbeitete.

In Kränzlin ging ich in den Kindergarten und wurde 1964 in die dortige Teiloberschule (heute Gemeindezentrum) eingeschult.
Nachdem mein Vater die Leitung der LPG in Walsleben übernommen hatte, bauten meine Eltern ein Haus am Rande des Dorfes und wir zogen 1967 nach Walsleben um.
Von 1967 bis 1972 besuchte ich die dortige Oberschule.
1972 wechselte ich zur EOS (Erweiterte Oberschule) nach Neuruppin, an der ich 1976 das Abitur machte.

In meiner Jugend habe ich Sport getrieben, war in der GST (Gesellschaft für Sport und Technik) und habe in meiner Freizeit am liebsten an meiner RT 125 und später AWO Sport rumgeschraubt und mit ihnen die nähere Umgebung unsicher gemacht. Damals war es noch möglich zum Katerbower See, ins Luch oder einfach nur quer durch den Wald und über die Wiesen zu fahren.
In Vorbereitung auf meinen Wunschberuf (Pilot) habe in Kyritz eine Segelflugausbildung gemacht und die Schönheit unserer Heimat auch aus dieser Sicht kennen gelernt.
Dieser Berufwunsch brachte mich dann auch nach dem Abitur zur Nationalen Volksarmee und zum Studium an die Offiziershochschule, aus gesundheitlichen Gründen aber schon nicht mehr zu den Piloten, sondern nach Löbau zu den Landstreitkräften. Ich studierte KFZ-Instandsetzung und machte 1979 meine Abschluß als Hochschulingenieur. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich dauerhaft ausgemustert.
Danach wohnte ich in Neuruppin und arbeitete beim Rat des Kreises.
1978 habe ich geheiratet und unser Sohn Robert wurde geboren. 1980 wurde unsere Tochter Katja geboren.
1982 erhielt ich das Angebot Technischer Leiter im SED Erholungsheim in Gildenhall zu werden und übte diesen Beruf bis 1990 aus.
Ich wohnte und arbeitete 8 Jahre in der Einflugschneise des Flugplatzes Neuruppin.

Nachdem ich 1990 arbeitslos wurde, zogen wir zurück nach Walsleben in das Elternhaus.
Ich machte eine Umschulung zum EDV-Dozenten und habe im Anschluß daran als Dozent (vorwiegend in der Qualifizierung von Arbeitslosen), Bauleiter, selbständiger EDV-Dienstleiter und Projektleiter in einem Projekt für Spätaussiedler gearbeitet. Drei Jahre war ich Technischer Leiter in einem größeren Bildungsunternehmen.
Fünf Monate war ich Wahlkreismitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Dr. Tackmann (DIE LINKE), habe diese Tätigkeit aber aus rein persönlichen Gründen beendet und wieder als EDV-Dienstleister gearbeitet
Nachdem ich 2 mal einen befristeten Arbeitsvertrag als EDV Techniker bei der Arbeitsagentur in Neuruppin hatte, bin ich seit 2013 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr berufstätig .

Meine Kinder sind inzwischen aus dem Haus.
Katja wohnt und arbeitet in Potsdam als Krippenerzieherin.
Robert wohnt in Berlin und arbeitet an einer Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder als Lehrer.
Ich habe 4 Enkelkinder.
Meine Frau Petra ist Sachbearbeiterin bei der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Brandenburg, mit Sitz in Walsleben.
Seit 1994 bin ich ohne Unterbrechung Gemeindevertreter der Gemeinde Walsleben und seit 2008 ehrenamtlicher Bürgermeister und Mitglied des Amtsausschusses.
1977 wurde ich Mitglied der SED, heute die DIE LINKE.
Mit der Kommunalwahl 2014 habe ich meine Mitgliedschaft ruhen lassen und bin als unabhängiger Einzelkandidat zur Bürgermeisterwahl angetreten.
Seit Januar 2019 bin ich parteilos.

Zwinger

[Home] [Lebenslauf] [Stichworte] [Impressum]